20 Jahre nach dem „Asylkompromiss“ sehen Jusos dringenden Handlungsbedarf, Barthel: „Wir brauchen eine Öffnung der Flüchtlings- und Zuwanderungspolitik“

Samstag, 22.Juni 2013 von in Allgemein

20 Jahre nach dem „Asylkompromiss“ sehen Jusos dringenden Handlungsbedarf,  Barthel: „Wir brauchen eine Öffnung der Flüchtlings- und Zuwanderungspolitik“

Mitte dieser Woche besuchten die Jusos Gießen gemeinsam mit dem Vorstand des Juso-Landesverbandes die hessische Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge (HEAE). In einem Gespräch mit Dienstellenleiterin Elke Weppler diskutierte die Delegation der SPD-Jugendorganisation die Lebensbedingungen der Flüchtlinge vor Ort. Die Vertreter der beiden Juso-Gliederungen zeigten sich nach dem Gespräch überzeugt, dass die Einrichtung und die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer im Rahmen ihrer Möglichkeiten alles unternähmen, um den Flüchtlingen Sicherheit, eine gute Versorgung und ein menschenwürdiges Dasein zu ermöglichen.

Gießener Jusos wählen neuen Vorstand

Donnerstag, 25.April 2013 von in Allgemein

Im Rahmen ihrer Hauptversammlung am 18. April wählten die Gießener Jungsozialistinnen und Jungsozialisten einen neuen Vorstand. Jennifer Becke wird nach sieben Jahren als Sprecherin von Daniel Guterding abgelöst. Guterding dankte ihr im Namen aller Gießener Jusos für ihre langjährige engagierte und erfolgreiche Arbeit.

Gießener Jusos gehen mit Schwung ins „Politikwechsel-Jahr“ – Jenny Becke und Martin Hagel einstimmig als Sprecherduo bestätigt

Freitag, 27.April 2012 von in Allgemein

Gießener Jusos gehen mit Schwung ins „Politikwechsel-Jahr“ – Jenny Becke und Martin Hagel einstimmig als Sprecherduo bestätigt

Auf ihrer Jahreshauptversammlung im April haben die Gießener JungsozialistInnen sich für das kommende „Jahr des Politikwechsels“ aufgestellt. Mit Beschlüssen für die Verbesserung der Beschäftigungssituation von jungen ArbeitnehmerInnen, gleiche Bildungschancen von Anfang an und transparente Entscheidungsprozesse werden die Jusos den Politikwechsel vorantreiben.

Jusos weisen Kritik des CDU-Nachwuchses an Rot-Grün zurück: „JU kämpft für Wappen und Brunnen, wir für soziale Gerechtigkeit“

Dienstag, 31.Mai 2011 von in Allgemein, Gegen Rechts

Jusos weisen Kritik des CDU-Nachwuchses an Rot-Grün zurück: „JU kämpft für Wappen und Brunnen, wir für soziale Gerechtigkeit“

In einer Pressemittelung hatte der CDU-Nachwuchs in der Stadt Gießen der rot-grünen Stadtregierung die Ernsthaftigkeit zum Regieren abgesprochen, da „die Ansiedlung von Krokodilen, Nilpferden und Wasserbüffeln“ in Gießen laut Koalitionsvertrag geprüft werden solle. Über die Ironie-Resistenz der Jungen Union können die Jusos nur schmunzeln. „Dass die Junge Union diesen Absatz des rot-grünen Koalitionsvertrages zum Kernpunkt ihrer Kritik macht spricht Bände über den desolaten Zustand der CDU in Gießen. Zugleich legt die Erklärung des CDU-Nachwuchses den dringenden Verdacht nahe, dass die JU zum Lachen gerne in den Keller geht“, amüsieren sich Martin Hagel und Jennifer Becke, Sprecher der Jusos Gießen.

Gute Ausbildung für alle! Jusos Gießen fordern Umdenken von Unternehmen und Bundesregierung

Mittwoch, 18.Mai 2011 von in Allgemein, Gute Ausbildung

Zum „TAG DER AUSBILDUNG“, den Deutschland am 18.Mai 2011 begeht, fordern die Gießener Jungsozialistinnen und Jungsozialisten eine „Gute Ausbildung für alle!“ und erklären hierzu: „Wenn 1,5 Millionen junge Menschen zwischen 20 und 29 Jahren ohne Berufs- und somit Zukunftsperspektive sind, wie dies aktuell in Deutschland der Fall ist, ist dies für uns alle kein Grund zu feiern“, stellt der Gießener Juso-Sprecher Martin Hagel fest.

Potentiale nutzen, Perspektiven eröffnen: Gute Ausbildung für alle – jetzt!

Mittwoch, 18.Mai 2011 von in Allgemein, Gute Ausbildung

In unserer Gesellschaft ist die Möglichkeit zur Ausübung eines Berufes maßgebliche Voraussetzung für gesellschaftliche Teilhabe. Es geht um die Chance auf eine Aufgabe, auf Anerkennung, auf ein durch eigene Arbeit generiertes Einkommen, auf eine selbstbestimmte Lebens- und Familienplanung und damit auf Unabhängigkeit. Gerade vor dem Hintergrund, dass in einer hoch technologisierten Gesellschaft immer weniger Arbeitsplätze für Unqualifizierte entstehen, weil die Erledigung der Arbeitsprozesse im Berufsleben einen höheren Bildungsgrad voraussetzt, wird diese Chance all denjenigen versagt, denen eine Berufsqualifikation fehlt. Dabei geht es nicht nur um persönlich tragische Einzelschicksale, sondern um ein nicht zu vernachlässigendes Massenphänomen. Wer zulässt, dass 1,5 Mio Jugendliche (Tendenz zunehmend) keine abgeschlossene Ausbildung haben, züchtet vorsätzlich eine Generation Langzeitarbeitsloser heran und grenzt so einen wesentlichen Teil der Gesellschaft aus.

Jahreshauptversammlung der Jusos Gießen wählt neuen Vorstand- Situation von Auszubildenden in Gießen als Kernthema

Dienstag, 10.Mai 2011 von in Allgemein, Gute Ausbildung

Jahreshauptversammlung der Jusos Gießen wählt neuen Vorstand- Situation von Auszubildenden in Gießen als Kernthema

Auf ihrer jährlichen Jahreshauptversammlung wählten die Gießener JungsozialistInnen einen neuen Vorstand für das kommende Geschäftsjahr und setzten sich mit einem Arbeitsprogramm inhaltliche Schwerpunkte im Bereich der Kultur-, Wirtschafts- und Ausbildungspolitik. Festhalten wollen die Gießener Jusos auch zukünftig an ihrem erfolgreichen Sprechermodell, das die größtmögliche Beteiligung der Basis an allen Entscheidungen in der SPD-Nachwuchsorganisation ermöglicht. Gewählt wurde auf der JHV deshalb kein großer Vorstand, sondern neben der erneuten Wahl von Eric Baumann zum Kassierer, ein aus zwei Personen bestehendes Sprecherteam. Jennifer Becke kandidierte dabei zum mittlerweile sechsten Mal und erfreute sich ebenso wie der zum ersten Mal angetretene Martin Hagel über ein einstimmiges Ergebnis.

Gießener JUSOS demonstrieren am Tag der Arbeit für Soziale Mindeststandards

Mittwoch, 4.Mai 2011 von in Allgemein, Gute Arbeit

Gießener JUSOS demonstrieren am Tag der Arbeit für Soziale Mindeststandards

Wie traditionell zum 1.Mai zeigten die Gießener JungsozialistInnen auch in diesem Jahr wieder Flagge auf der Straße und unterstützen damit die Gewerkschaftsforderungen nach gerechten Löhnen, guter Arbeit und sozialer Sicherheit. „Seit mehr als 100 Jahren feiert die internationale Arbeiter- und Gewerkschaftsbewegung am 1.Mai den Tag der Arbeit. Uns ist es wichtig an diesem Tag auf Ungerechtigkeiten in der Arbeitswelt hinzuweisen und für soziale Mindeststandards zu kämpfen“, erklärt Juso-Sprecherin Jennifer Becke.

Zum 100. Weltfrauentag: Jusos kritisieren Frauenbild der CDU

Mittwoch, 9.März 2011 von in Allgemein, Wahlkampf

Zum 100. Weltfrauentag: Jusos kritisieren Frauenbild der CDU

Mit einem satirischen Happening haben die Giessener JungsozialistInnen am 08. März 2011 im Seltersweg den 100. Weltfrauentag begangen und auf die an vielen Stellen noch bestehende Ungleichbehandlung zwischen den Geschlechtern aufmerksam gemacht. Vor einem Plakat mit der Aufschrift „Das Frauenbild der CDU“ hat Juso-Sprecherin Jennifer Becke die Wäsche von Eric Baumann, Juso-Kandidat zur Stadtverordnetenversammlung, gebügelt, der es sich währenddessen mit einer Zeitung und seiner Pfeife bequem machte.

Jusos Gießen starten zuversichtlich in den Kommunalwahlkampf

Montag, 7.März 2011 von in Allgemein, Wahlkampf

Jusos Gießen starten zuversichtlich in den Kommunalwahlkampf

„Uns ist wichtig, den Wahlkampf bürgernah zu bestreiten. Wir sind überzeugt, dass wir nur gemeinsam mit den Giessener Bürgerinnen und Bürgern ein ökologischeres, sozialeres und lebendigeres Gießen schaffen können“ erklärt Juso-Sprecherin Jennifer Becke. Die persönlichen Gespräche im Seltersweg über die Vorstellungen und VorhJuso-Kandidat Eric Baumannaben der Gießener SPD waren sehr positiv verlaufen. „Am Wahlkampfstand konnten wir viele Gesprächspartner von unseren Ideen für ein gerechtes Gießen überzeugen. Zugleich haben wir spannende Anregungen für die Arbeit in Gießen erhalten“ ergänzt Eric Baumann, Kandidat der Jusos für die Stadtverordnetenversammlung.