100 Jusos bei “Basisratschlag” in Gießen: “Landesamt für Verfassungsschutz soll abgeschafft werden”

Montag, 21.Januar 2013 von in Aktuelles, Gegen Rechts

100 Jusos bei “Basisratschlag” in Gießen: “Landesamt für Verfassungsschutz soll abgeschafft werden”

Zum Jahresauftakt versammelten sich knapp 100 Jusos und Gäste aus ganz Hessen zu einem „Basisratschlag“ in Gießen. Ziel war es, basisdemokratisch über das Wahlprogramm der SPD zu diskutieren. Dazu brachte der Juso-Landesvorstand Thesen zur Innen-, Bildungs- und Sozialpolitik ein, über die auf der Veranstaltung abgestimmt wurde und die schließlich auf dem SPD-Landesparteitag im März eingebracht werden. Bevor sich der SPD-Nachwuchs mit den einzelnen Thesen befasste, wurde in einzelnen Gruppen über Bildungspolitik, Nebeneinkünfte von Politikern und den Landtagswahlkampf diskutiert.

Kreativwettbewerb: „Stammtischparolen – nicht mit mir!“

Samstag, 28.Januar 2012 von in Gegen Rechts

Kreativwettbewerb: „Stammtischparolen – nicht mit mir!“

Der Bundestagsabgeordnete Rüdiger Veit (SPD) veranstaltet einen Kreativwettbewerb zum Thema „Stammtischparolen - nicht mit mir“ in seinem Wahlkreis. „Das Thema ‚Rechtsextremismus in Deutschland‘ ist leider aktueller denn je. Dabei zeigen sich Rassismus und Rechtsextremismus nicht nur in gewaltsamen Übergriffen, sondern auch in versteckter Form in unserem Alltag.

Für Toleranz statt Faschismus – Gib Nazis keine Chance!

Sonntag, 5.Juni 2011 von in Gegen Rechts

Für Toleranz statt Faschismus – Gib Nazis keine Chance!

Am Montag den 06.06.2011 wird sich in Gießen in der Kongresshalle der Landesverband Hessen, der rechtspopulistischen und islamfeindlichen Partei "Die Freiheit" gründen. "Die Freiheit" ist als Teil der 'Bewegung' europäischer rechtsaußen Parteien wie die österreichische FPÖ oder die niederländische 'Partei für die Freiheit' zu verstehen und wirbt bei Parteiveranstaltungen mit führenden europäischen Rechtspopulisten, wie Geert Wilders (Vorsitzender der niederländischen 'Partei für die Freiheit'). Mit Ihren kulturrassistischen Positionen gegen eine 'Islamisierung Europas' und eine 'multikulturelle Überfremdung' versucht 'Die Freiheit' in der deutschen Mehrheitsgesellschaft Fuß zu fassen und sich als neue Rechtspartei zu etablieren.

Jusos weisen Kritik des CDU-Nachwuchses an Rot-Grün zurück: „JU kämpft für Wappen und Brunnen, wir für soziale Gerechtigkeit“

Dienstag, 31.Mai 2011 von in Allgemein, Gegen Rechts

Jusos weisen Kritik des CDU-Nachwuchses an Rot-Grün zurück: „JU kämpft für Wappen und Brunnen, wir für soziale Gerechtigkeit“

In einer Pressemittelung hatte der CDU-Nachwuchs in der Stadt Gießen der rot-grünen Stadtregierung die Ernsthaftigkeit zum Regieren abgesprochen, da „die Ansiedlung von Krokodilen, Nilpferden und Wasserbüffeln“ in Gießen laut Koalitionsvertrag geprüft werden solle. Über die Ironie-Resistenz der Jungen Union können die Jusos nur schmunzeln. „Dass die Junge Union diesen Absatz des rot-grünen Koalitionsvertrages zum Kernpunkt ihrer Kritik macht spricht Bände über den desolaten Zustand der CDU in Gießen. Zugleich legt die Erklärung des CDU-Nachwuchses den dringenden Verdacht nahe, dass die JU zum Lachen gerne in den Keller geht“, amüsieren sich Martin Hagel und Jennifer Becke, Sprecher der Jusos Gießen.

“Rechtsradikale Netzwerke in Hessen nicht kleinreden”

Donnerstag, 24.Juli 2008 von in Gegen Rechts

“Rechtsradikale Netzwerke in Hessen nicht kleinreden”

[24.07.2008] Bei dem wegen versuchten Totschlags festgenommenen Tatverdächtigen, der am Wochenende bei einem Überfall auf ein Zeltlager der Linkspartei-Jugend ['solid] beteiligt war, handelt es sich, wie jüngst bekannt geworden ist, um Kevin Schnippkoweit, einem engen Mitstreiter des ehemaligen NPD-Landesvorsitzenden Marcel Wöll. Bei diesem Angriff wurde ein 13-jähriges Mädchen lebensgefährlich am Kopf verletzt. Hierzu erklärt Georg Zimmermann, Sprecher der Jusos Gießen: "In Anbetracht dieses brutalen Überfalls organisierter Neonazis auf ein ['solid]-Zeltlager, erklären sich die Jusos Gießen solidarisch mit den Opfern. Wir sind erleichtert, dass das schwer verletzte Mädchen außer Lebensgefahr ist. ['solid] kann sich der Unterstützung der Jusos sicher sein. Im Kampf gegen Rechtsextremismus müssen alle Demokratinnen und Demokraten zusammenstehen, insbesondere nach solch schockierenden Gewalttaten."

Adé NPD – Keine Toleranz dem Faschismus!

Donnerstag, 17.April 2008 von in Gegen Rechts

Adé NPD – Keine Toleranz dem Faschismus!

[17.04.2008] Anlässlich des Treffens der Innenminister der Länder, die über ein neues Verbotsverfahren gegen die rechtsextreme NPD beraten, erklären die Gießener Jungsozialist/innen: "Wir unterstützen den Vorstoß der SPD, ein neues Verbotsverfahren gegen die fremdenfeindliche und menschenverachtende NPD in die Wege zu leiten. Die NPD hat sich in den letzten Jahren zum gefährlichen Kristallisationskern des Neofaschistischen Spektrums entwickelt.

Jusos: Rücktritt des RCDS-Vorstands kann nur erster Schritt sein

Freitag, 24.November 2006 von in Gegen Rechts

[24.11.2006] In einer gemeinsamen Presseerklärung nahmen die Juso-Hochschulgruppe und der Juso-Unterbezirk in Gießen Stellung zum Rücktritt des RCDS-Vorstandes und der Rolle der Gießener CDU bei diesen Vorgängen: Im Hinblick auf die aktuelle Stunde des hessischen Landtages zu diesem Thema und der Rede des Gießener Landtagsabgeordneten Klaus-Peter Möller (CDU), sagte Umut Sönmez, Referent für politische Bildung bei den umutGießener Jusos: „Das ist typisch für Möller: statt die rechtsextremistischen Tendenzen in seiner CDU-Studentenorganisation konsequent zu bekämpfen, versucht er anderen politischen Parteien - völlig aus der Luft gegriffen - Linksextremismus vorzuwerfen. Dieses primitive Aufrechnungsdenken zeigt auf, dass Möller die Zeichen der Zeit längst noch nicht erkannt hat.“

Gießen: Jusos gegen Disco-Rassismus

Sonntag, 12.November 2006 von in Gegen Rechts

Gießen: Jusos gegen Disco-Rassismus

[12.11.2006] Über 20 Jusos aus Gießen und zusätzlich einige interessierte Schülerinnen und Schüler sowie Studierende verteilten am vergangenen Freitag, den 10. November, ab 21.30 Uhr vor der Discothek "Alpenmax" im Schiffenberger Tal in Gießen Flyer an Gäste und Personal mit dem Aufdruck "Alle Rassisten sind Arschlöcher - Überall". Durch die Verteilaktion wurden neben der lokalen Presse auch der Hessische Rundfunk und der Radiosender "YOU FM" auf die Praktiken in den Discotheken aufmerksam. Anlass für die Aktion der Jusos waren Berichte über Disco-Rassismus in den Gießener Tageszeitungen.