Südhessische Jusos fordern Umdenken in der Wirtschafts- und Sozialpolitik – Gießener Delegation zieht positives Fazit nach diesjähriger Bezirkskonferenz

Samstag, 27.April 2013 von in Gute Arbeit, Gute Ausbildung

Südhessische Jusos fordern Umdenken in der Wirtschafts- und Sozialpolitik – Gießener Delegation zieht positives Fazit nach diesjähriger Bezirkskonferenz

Die südhessischen Jungsozialistinnen und Jungsozialisten haben auf ihrer diesjährigen Bezirkskonferenz vom 20. bis 21.04. auf der Ronneburg im Main-Kinzig-Kreis weitreichende Inhalte für den Feminismus, den Antifaschismus und den solidarischen Wohlfahrtsstaat beschlossen. Als neuer Vorsitzender wurde der 25-jährige Stadtverordnete Christian Heimpel aus Frankfurt gewählt.

Hessische Jusos begrüßen SPD-Versprechen für Ausbildungsgarantie und Meinungsfreiheit von Studierenden

Dienstag, 12.März 2013 von in Bildungsgerechtigkeit, Gute Arbeit, Gute Ausbildung

Hessische Jusos begrüßen SPD-Versprechen für Ausbildungsgarantie und Meinungsfreiheit von Studierenden

Auf dem SPD-Landesparteitag in Hanau am vergangenen Wochenende hat sich die hessische Sozialdemokratie für die anstehenden Wahlauseinandersetzungen aufgestellt und das Regierungsprogramm für den Politikwechsel verabschiedet. Die Jusos konnten inhaltliche Akzente auf dem Parteitag setzen und freuen sich über wegweisende Beschlüsse zu einem Recht auf eine berufliche Erstqualifikation und die Einführung des allgemeinpolitischen Mandats für die Verfasste Studierendenschaft.

Tag der Generationen: Jusos und SPD AG 60+ kämpfen für mehr soziale Sicherheit für jung und alt

Sonntag, 6.Mai 2012 von in Gute Ausbildung

Tag der Generationen: Jusos und SPD AG 60+ kämpfen für mehr soziale Sicherheit für jung und alt

Gemeinsam begingen am vergangenen Freitag die JungsozialistInnen und die Senioren im SPD Unterbezirk Gießen den Tag der Generationen. Mit einem viel besuchten Stand in der Gießener Innenstadt machten Sie auf die Probleme von jungen und alten Menschen aufmerksam und warben für mehr soziale Sicherheit für jung und alt.

Gute Ausbildung für alle! Jusos Gießen fordern Umdenken von Unternehmen und Bundesregierung

Mittwoch, 18.Mai 2011 von in Allgemein, Gute Ausbildung

Zum „TAG DER AUSBILDUNG“, den Deutschland am 18.Mai 2011 begeht, fordern die Gießener Jungsozialistinnen und Jungsozialisten eine „Gute Ausbildung für alle!“ und erklären hierzu: „Wenn 1,5 Millionen junge Menschen zwischen 20 und 29 Jahren ohne Berufs- und somit Zukunftsperspektive sind, wie dies aktuell in Deutschland der Fall ist, ist dies für uns alle kein Grund zu feiern“, stellt der Gießener Juso-Sprecher Martin Hagel fest.

Potentiale nutzen, Perspektiven eröffnen: Gute Ausbildung für alle – jetzt!

Mittwoch, 18.Mai 2011 von in Allgemein, Gute Ausbildung

In unserer Gesellschaft ist die Möglichkeit zur Ausübung eines Berufes maßgebliche Voraussetzung für gesellschaftliche Teilhabe. Es geht um die Chance auf eine Aufgabe, auf Anerkennung, auf ein durch eigene Arbeit generiertes Einkommen, auf eine selbstbestimmte Lebens- und Familienplanung und damit auf Unabhängigkeit. Gerade vor dem Hintergrund, dass in einer hoch technologisierten Gesellschaft immer weniger Arbeitsplätze für Unqualifizierte entstehen, weil die Erledigung der Arbeitsprozesse im Berufsleben einen höheren Bildungsgrad voraussetzt, wird diese Chance all denjenigen versagt, denen eine Berufsqualifikation fehlt. Dabei geht es nicht nur um persönlich tragische Einzelschicksale, sondern um ein nicht zu vernachlässigendes Massenphänomen. Wer zulässt, dass 1,5 Mio Jugendliche (Tendenz zunehmend) keine abgeschlossene Ausbildung haben, züchtet vorsätzlich eine Generation Langzeitarbeitsloser heran und grenzt so einen wesentlichen Teil der Gesellschaft aus.

Jahreshauptversammlung der Jusos Gießen wählt neuen Vorstand- Situation von Auszubildenden in Gießen als Kernthema

Dienstag, 10.Mai 2011 von in Allgemein, Gute Ausbildung

Jahreshauptversammlung der Jusos Gießen wählt neuen Vorstand- Situation von Auszubildenden in Gießen als Kernthema

Auf ihrer jährlichen Jahreshauptversammlung wählten die Gießener JungsozialistInnen einen neuen Vorstand für das kommende Geschäftsjahr und setzten sich mit einem Arbeitsprogramm inhaltliche Schwerpunkte im Bereich der Kultur-, Wirtschafts- und Ausbildungspolitik. Festhalten wollen die Gießener Jusos auch zukünftig an ihrem erfolgreichen Sprechermodell, das die größtmögliche Beteiligung der Basis an allen Entscheidungen in der SPD-Nachwuchsorganisation ermöglicht. Gewählt wurde auf der JHV deshalb kein großer Vorstand, sondern neben der erneuten Wahl von Eric Baumann zum Kassierer, ein aus zwei Personen bestehendes Sprecherteam. Jennifer Becke kandidierte dabei zum mittlerweile sechsten Mal und erfreute sich ebenso wie der zum ersten Mal angetretene Martin Hagel über ein einstimmiges Ergebnis.