Tag der Generationen: Jusos und SPD AG 60+ kämpfen für mehr soziale Sicherheit für jung und alt

Sonntag, 6.Mai 2012 von

Gute Ausbildung

Gemeinsam begingen am vergangenen Freitag die JungsozialistInnen und die Senioren im SPD Unterbezirk Gießen den Tag der Generationen. Mit einem viel besuchten Stand in der Gießener Innenstadt machten Sie auf die Probleme von jungen und alten Menschen aufmerksam und warben für mehr soziale Sicherheit für jung und alt.

Besonders die Situation in der (Alten-)Pflege sowie der prekäre Zustand junger Menschen beim Berufseinstieg standen im Mittelpunkt und wurden von den SozialdemokratInnen im Gießener Seltersweg interaktiv in Szene gesetzt: Ein von den Jusos dargestellter Praktikant übernahm für die Dauer der Aktion in der Innenstadt die Seniorenpflege. Verdeutlicht werden sollte mit diesem Happening der Mangel an qualifiziertem Pflegepersonal sowie der Verschiebebahnhof junger Menschen von einem Praktikum zum nächsten. „Nur wer heute genug verdient, kann auch morgen eine gute Rente beziehen“ bringt Elke Immelt, Vorsitzende der AG 60 plus die Situation auf den Punkt. „Aufgrund der angespannten Finanzlage der Sozialsysteme kommen vor allem junge ArbeitnehmerInnen immer wieder unter die Räder. Zahlreiche Jugendliche sind, gerade in den gesellschaftlich wichtigen sozialen Berufen, katastrophalen Arbeitsbedingungen ausgesetzt oder finden erst gar keine Anstellung. Zwar herrscht unter anderem in der Pflege chronischer Personalmangel, jedoch wird hier aus Kostengründen oftmals auf unqualifizierte PraktikantInnen zurückgegriffen,“ führt Juso-Sprecherin Jenny Becke weiter aus.

Thematisiert wurde daneben die berufliche Erstqualifikation. „Wir müssen unsere gesellschaftliche Aufgabe der Erstausbildung endlich wieder ernstnehmen,“ fordert Martin Hagel, Sprecher der Jusos Gießen. Nach wie vor gebe es mehr BewerberInnen als Ausbildungsstellen. Selbst bei einer Verbesserung dieser Quote lasse sich beobachten, dass viele Stellen bewusst nicht besetzt würden und sich Arbeitgeber damit aus ihrer gesellschaftlichen Verantwortung entzögen. Dazu komme, dass auch Jugendliche mit erfolgreich beendeter Ausbildung aktuell trübe Gehalts- und Beschäftigungsaussichten zu erwarten hätten.

In einem, auf diese Themenfelder zugeschnittenen Quiz, konnten die Gießener PassantInnen ihr Wissen über die Armutsverhältnisse in Deutschland testen und dabei als ersten Preis eine Berlinfahrt in den Bundestag und zum heimischen SPD-Bundestagsabgeordneten Rüdiger Veit gewinnen.

Tags: , , , , , ,