Für eine solidarische Gesellschaft — Gießener Jusos wählen neuen Vorstand

Dienstag, 15.Dezember 2015 von

Aktuelles, Allgemein, Pressemitteilungen

Am vergangenen Sonntag (13.12.) fand die gut besuchte Jahreshauptversammlung des Juso-Unterbezirks Gießen statt. Im Mittelpunkt dabei stand dabei die Neuwahl des Vorstandes. Für eine dritte Amtszeit wiedergewählt wurde Sprecher Kamyar Mansoori (22 Jahre, Student). Neu im Vorstand sind Florian Stenzel (24 Jahre, Student), Sprecher und Julia Hinze (21 Jahre, Studentin), Sprecherin. Clara Veit ist nach zwei Jahren als Sprecherin nicht erneut angetreten. Die Jahreshauptversammlung dankte ihr für die gute Arbeit. Ergänzt wird der Vorstand durch Charlotte Bauer (24 Jahre, Studentin), Kassiererin. Für den Bezirksvorsitz der südhessischen Jusos wurde erneut einstimmig Kaweh Mansoori (27, Rechtsreferendar) nominiert. Gemeinsam plant der Vorstand das inhaltlich breite Angebot an Plena, Themenabenden und Diskussionsveranstaltungen auszubauen. Gleichzeitig soll auch die Zusammenarbeit mit Bündnispartner*innen intensiviert werden.

Mit Blick auf die Situation der Flüchtlinge erklärte Kamyar Mansoori: „Nicht die Flüchtlinge sind das Problem, sondern die Art und Weise wie mit ihnen und dem Thema umgegangen wird!“ Es gebe Menschen, die die Gesellschaft vergessen habe und zurück lasse. Diese Perspektivlosigkeit habe allerdings nichts mit Flüchtlingen zu tun, sie sei das Problem von steigender sozialer Ungleichheit in dieser Gesellschaft. „Die Schwächsten der Gesellschaft dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden! Wir haben kein ‚Flüchtlingsproblem‘, wir haben ein Verteilungsproblem!“, so Mansoori.

In Bezug auf die in diesem Zusammenhang zunehmenden rechtsextremer Tendenzen ergänzte Florian Stenzel: „Neonazis sehen sich selbst auf dem Vormarsch. Sie treten mit neuem Selbstbewusstsein in der Öffentlichkeit auf.“ Darauf weise eine zunehmende Anzahl an Neonaziversammlungen im unmittelbaren Umfeld Gießens oder im direkten Stadtgebiet in den vergangenen Monaten hin. „Überall wo Nazis auftauchen und öffentlich ihre Parolen verbreiten, müssen wir dagegen halten und signalisieren, dass für sie weder in Gießen noch sonst irgendwo Platz ist!“

Hinze ergänzte mit Blick auf die anstehenden Kommunalwahlen: „Uns ist es ein Anliegen junge Themen zur Sprache zu bringen. Jugendliche und junge Erwachsene machen einen großen Teil der lokalen Stadt- und Kreisgesellschaft aus.“ Es gebe an starkes Interesse an kommunalen Themen. Wohnen, Bildung, Kultur, Verkehr, Soziales und Integration seien dabei nur einige Schlagworte. „Wir wollen ein Sprachrohr für unsere Generation sein!“, so Hinze abschließend.

Neben den Wahlen wurde sich auch mit der aktuellen politischen Lage auseinander gesetzt: Zu Gast war Nina Heidt-Sommer, Vorsitzende der AsF Gießen. Sie referierte zum Thema „Gleichstellung in Gesellschaft und politischen Führungsämtern. Wo steht die SPD?”. Auf der Tagesordnung stand weiterhin ein Diskussionspapier zur aktuellen Flüchtlingsdebatte.

Jahreshauptversammlung der Jusos Gießen (2015)

Jahreshauptversammlung der Jusos Gießen (2015)

Tags: , , , , , , , , , , ,