Aktion “Rennen gegen rechts” stößt auf positives Feedback

Für ihre Aktion „Rennen gegen rechts“ an den letzten beiden Samstagen im Seltersweg haben die Gießener Jusos auch außerhalb der Stadt viel positives Feedback erhalten. Das Video zur Aktion wurde bei Facebook mittlerweile über 70 000 mal geklickt.
Zu sehen ist ein junger Mann, der es innerhalb von zehn Sekunden schafft, am AfD-Stand im Seltersweg vorbeizulaufen. Start und Ziel sind jeweils mit einem großen Banner markiert, die Zeit wird mit einer Stoppuhr gemessen. Im Ziel erhält der Kandidat schließlich eine Urkunde: „Herr XY hat es geschafft, in einer Zeit von 10 Sekunden am Stand der sogenannten ‘Alternative für Deutschland’ vorbeizulaufen, herzlichen Glückwunsch! Der Teilnehmer hat es somit erfolgreich vermieden, von rechtspopulistischem und menschenverachtendem Geschwätz belästigt zu werden und kann den restlichen Samstag weiterhin gut gelaunt und in Ruhe verbringen.“
„Es freut mich riesig, dass die Resonanz auf unsere Aktion so überwältigend positiv ist“, so Florian Stenzel, Sprecher der Jusos Gießen. „Uns ist es wichtig, der AfD friedlich zu begegnen, ihr jedoch gleichzeitig auch klipp und klar zu zeigen, dass sie mit ihren rassistischen und fremdenfeindlichen Parolen nicht willkommen ist.“
Felix Döring, Kandidat des SPD-Nachwuchses für die Gießener Stadtverordnetenversammlung ergänzt: „Über 70 000 Klicks unseres Videos und knapp 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich eine Urkunde ausstellen ließen – wir haben heute gemeinsam gezeigt, dass es in Gießen keinen Platz für Rechtspopulisten gibt.“
„Das Ziel unserer Aktionen ist, Menschen zu sensibilisieren und sie zur aktiven Auseinandersetzung mit menschenverachtendem Gedankengut anzuregen. Komplexe Probleme lösen sich nicht dadurch, dass man plumpe Parolen von sich gibt“, erklärt Katarzyna Bandurka, Kandidatin des SPD-Nachwuchses für den Gießener Kreistag.
„Wir setzen uns für eine offene und tolerante Gesellschaft ein, ohne Hass. Wir müssen zusammen halten und Demokratie stärken“, sind sich Döring und Bandurka einig. Diesen Kurs wollen sie auch in der Kommunalpolitik fortsetzen.
Auch an den kommenden Samstagen haben die Jusos ein paar kreative Aktionen geplant. „Wer Lust hat, kann sich uns gerne anschließen“, so Florian Stenzel abschließend.

RennengegenRechts

Tags: , , , , ,