Tag Archive | "Gießen"

Wehret den Anfängen statt Bürgerwehr — Gießener Jusos warnen vor Bürgerwehr

Montag, 18.Januar 2016 von Kamyar Mansoori

0 Kommetare

Wie in vielen deutschen Städten hat sich nun auch in Gießen eine „Bürgerwehr“ auf Facebook gegründet. Der Zweck: Eine Patrouille während der Faschingszeit im Gießener Stadtgebiet, um eventuelle Übergriffe zu verhindern. Ein genauerer Blick auf die Äußerungen, die innerhalb der Gruppe auf Facebook getätigt werden, zeigt allerdings: Hier sammeln sich rechtsradikale und Neonazis aus Gießen […]

01. Mai 2014

Samstag, 3.Mai 2014 von Kamyar Mansoori

0 Kommetare

Auch in Gießen haben wir mit unseren Kolleg*innen der Gewerkschaften solidarisch auf prekäre Arbeitsverhältnisse aufmerksam gemacht und für die Verbesserung dieser demonstriert. Dabei kann nicht häufig genug betont werden: Das sind Themen, die Menschen auf der ganzen Welt beschäftigen und es gilt auch über den Tellerrand hinauszuschauen. Unsere Solidarität endet nicht an nationalen Grenzen!

Menschen vor Ort profitieren von Europa — Gießener Jusos wählen neuen Vorstand

Donnerstag, 30.Januar 2014 von Kamyar Mansoori

0 Kommetare

Am vergangenen Samstag fand die Jahreshauptversammlung des Juso-Unterbezirks Gießen statt. Im Vordergrund stand die Neuwahl des Vorstandes. Gewählt wurden Kamyar Mansoori (21 Jahre), einstimmig, als Sprecher und Clara Veit (18 Jahre), einmütig mit 95 %, als Sprecherin. Komplettiert wird der Vorstand von Felix Döring (22 Jahre), einstimmig gewählt, als Kassierer. Eric Baumann trat nach sechsjähriger […]

100 Jusos bei “Basisratschlag” in Gießen: “Landesamt für Verfassungsschutz soll abgeschafft werden”

Montag, 21.Januar 2013 von Webmaster

0 Kommetare

Zum Jahresauftakt versammelten sich knapp 100 Jusos und Gäste aus ganz Hessen zu einem „Basisratschlag“ in Gießen. Ziel war es, basisdemokratisch über das Wahlprogramm der SPD zu diskutieren. Dazu brachte der Juso-Landesvorstand Thesen zur Innen-, Bildungs- und Sozialpolitik ein, über die auf der Veranstaltung abgestimmt wurde und die schließlich auf dem SPD-Landesparteitag im März eingebracht werden. Bevor sich der SPD-Nachwuchs mit den einzelnen Thesen befasste, wurde in einzelnen Gruppen über Bildungspolitik, Nebeneinkünfte von Politikern und den Landtagswahlkampf diskutiert.

Jusos weisen Kritik des CDU-Nachwuchses an Rot-Grün zurück: „JU kämpft für Wappen und Brunnen, wir für soziale Gerechtigkeit“

Dienstag, 31.Mai 2011 von Jennifer Becke

0 Kommetare

In einer Pressemittelung hatte der CDU-Nachwuchs in der Stadt Gießen der rot-grünen Stadtregierung die Ernsthaftigkeit zum Regieren abgesprochen, da „die Ansiedlung von Krokodilen, Nilpferden und Wasserbüffeln“ in Gießen laut Koalitionsvertrag geprüft werden solle. Über die Ironie-Resistenz der Jungen Union können die Jusos nur schmunzeln. „Dass die Junge Union diesen Absatz des rot-grünen Koalitionsvertrages zum Kernpunkt ihrer Kritik macht spricht Bände über den desolaten Zustand der CDU in Gießen. Zugleich legt die Erklärung des CDU-Nachwuchses den dringenden Verdacht nahe, dass die JU zum Lachen gerne in den Keller geht“, amüsieren sich Martin Hagel und Jennifer Becke, Sprecher der Jusos Gießen.

Jusos nominieren Eric Baumann für Stadtverordnetenversammlung und Felix Diehl für Kreistag

Donnerstag, 22.April 2010 von Jennifer Becke

0 Kommetare

Mit diesem Personalvorschlag leisten wir Jusos einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der SPD mit qualifiziertem Nachwuchs. Eric Baumann und Felix Diehl sind beide seit Jahren politisch in Gießen aktiv und in der Gießener Politik mittlerweile fest verankert“ erklären Jennifer Becke und Georg Zimmermann für die Gießener Jusos. Mit ihrer inhaltlichen Kompetenz können Baumann und Diehl einen wichtigen Beitrag zur programmatischen Weiterentwicklung der SPD in Stadt und Kreis leisten.

Jusos bekräftigen Kritik: Im Zweifel für die Freiheit – für Datenspeicherung in Stadtbibliothek gibt es keinen Anlass

Donnerstag, 19.November 2009 von Georg Zimmermann

0 Kommetare

„Wenn man nicht genau sagen kann, warum man Daten speichern will, sollte man es besser lassen." Mit diesen Worten kommentieren die Juso-Sprecher Georg Zimmermann und Jennifer Becke die jüngsten Diskussionen im Stadtparlament zur geplanten Datenspeicherung bei Internetzugängen in der Gießener Stadtbibliothek. „Es ist zwar begrüßenswert, dass die Mehrheit aus CDU, Grünen und FDP offenbar Abstand nimmt vom ungeheuren Überwachungsplan der Protokollierung aller aufgerufenen Seiten. Zur entscheidenden Frage, warum überhaupt etwas gespeichert werden soll, gibt es aber bisher keine klare Aussage", kritisieren die Jusos.

FDP will lokale Vorratsdatenspeicherung

Donnerstag, 5.November 2009 von Webmaster

0 Kommetare

Auf harsche Kritik und Erstaunen ist bei den Gießener Jungsozialisten das Vorhaben des städtischen Kulturdezernenten Harald Scherer (FDP) gestoßen, künftig alle Verbindungsdaten von Nutzern des Internets in der Stadtbibliothek für 180 Tage zu speichern. „Wir lehnen diese lokale Vorratsdatenspeicherung entschieden ab. Jeder Internetnutzer in der Stadtbibliothek wird so unter Generalverdacht gestellt. Und wer das nicht will, kann dort nicht ins Internet", erklären die Sprecher der SPD-Nachwuchsorganisation Georg Zimmermann und Jennifer Becke.